CDU Wallau: Eine Ära geht zu Ende – Christian Vogt tritt ab, Jörg Ströhmann folgt

4. Dezember 2011

Ein letztes Mal leitete Christian Vogt die Jahreshauptversammlung der CDU Wallau, denn er machte seine Ankündigung wahr, sein Amt nach 8 Jahren aufzugeben. Bekanntlich tritt der 32jährige Bankkaufmann und Jurist Vogt bei der Jahreshauptversammlung für die Wahl zum Stadtverbandsvorsitzenden der CDU Hofheim an. Vogt will keine halben Sachen machen und gibt daher schweren Herzens sein Amt als Vorsitzender der CDU Wallau ab. Die CDU Hofheim hat mehr als 350 Mitglieder und ist damit der mitgliederstärkste Parteiverband im Main Taunus Kreis. In Anwesenheit von Hofheims Ersten Stadtrat Wolfgang Exner (CDU) und CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Frank Härder wurde Christian Vogt für seine Verdienste als langjähriger Vorsitzender geehrt. Der gebürtige Wallauer Vogt übernahm 2003 das Amt von seinem Amtsvorgänger Christian Seitz, dem jetzigen Bürgermeister der Gemeinde Kriftel.

 

In seinem letzten Bericht als Vorsitzender ging Christian Vogt auf die Kommunalwahl und die dadurch resultierende Mehrheitsverhältnisse im Ort ein. Die CDU Wallau ist mit 47,5 % der Stimmen weiterhin die bestimmende Kraft im Ort und stellt mit Benjamin Hauzel den Ortsvorsteher. In seinem Bericht von der Ortsbeiratsfraktion ging der CDU-Fraktionssprecher Herwart Goldbach auf die Arbeit im Ortsbeirat ein und bedankte sich sogleich bei den ausgeschiedenen Ortsbeiratsmitgliedern Anneliese Heinrich, Rudolf Görgen und Claudia Schwedler.

 

Den Vorsitz über die aktuell 40 Mitglieder des trotz leichten Rückgangs noch größtem Ortsverbandes in Hofheim führt jetzt der 42jährige Unternehmer Jörg Ströhmann. Jörg Ströhmann war in den vergangenen fünf Jahren Stadtverordneter in Hofheim und vertrat hierbei mit lauter Stimme die Wallauer Interessen. Seit der Kommunalwahl im März diesen Jahres sitzt Ströhmann im Wallauer Ortsbeirat. Schwerpunkt seiner poltischen Arbeit ist nicht nur das Dauerthema Ländcheshalle, sondern er ist auch Sprachrohr und Interessenvertreter der Wallauer Gewerbetreibenden. Ströhmann ist im Dorf- und Vereinsleben verzahnt. Bei seiner Wahl erhielt er ein einstimmiges Ergebnis.

Als seine Stellvertreter fungieren neu die selbstständige Floristin Anja Hauzel sowie der Wallauer Vereinsringvorsitzende Majo Stoll, die beide bisher Beisitzer waren. Alle erhielteneinstimmige Ergebnisse.

Als Schriftführerin wurde die bisherige Anneliese Heinrich  wiedergewählt. Als Beisitzer wurden gewählt: Heike Metz, Hendrik Schultz, Rudolf Görgen, Wolfgang Exner, Benjamin Hauzel.

 

Als Schwerpunkte für die künftige CDU-Parteiarbeit gab Ströhmann natürlich den Ländcheshallen-Neubau und das Wallauer Gewerbegebiet an. Auch die Themen Grundschulbetreuung sowie bezahlbares betreutes Wohnen im Ort sollen auf die Agenda genommen werden. Ebenso peilt Ströhmann mit seinem CDU-Team eine Neuauflage des OpenAirKino im Sommer 2012 an.

 

Dieser für den Ortsverband so einschneidende Abend klang aus mit interessanten Berichten des Ersten Stadtrates Wolfgang Exner (CDU) über die jüngsten Entwicklungen zum Ländcheshallen-Neubau, der städtischen Haushaltslage sowie von Frank Härder (CDU), der seine Beweggründe für seinen Rückzug als CDU-Vorsitzender den anwesenden Mitgliedern erläuterte. Härder hob des Weiteren hervor, dass er dankbar ist, dass die Wallauer CDU ihr Eigengewächs losziehen lässt, um künftig den CDU Vorsitz in Hofheim zu führen. Denn CDU-Parteichef Härder ließ unmissverständlich durchblicken, dass die Mehrheit der Hofheimer Union Christian Vogt unterstützen werde, da nur dieser für einen Generationenwechsel und einen Neubeginn stehe.

 

Der neugewählte Wallauer CDU-Vorsitzende Jörg Ströhmann ergänzte Härder, indem er betonte, dass es der CDU Hofheim gut tun würde, wenn ein junger, unverbrauchter Kandidat wie sein Parteifreund Vogt, der sich auch nicht scheut, deutlich seine Meinung zu vertreten, das Rennen macht. Alles andere wäre ein fatales Signal! Es soll für uns als Union nach vorne gehen, mit neuem Personal und nicht mit Leuten, die ihre Chance in der Vergangenheit hatten. Wir als Wallauer CDU wissen, was wir an Christian Vogt haben. Er organisiert, koordiniert und denkt strategisch, aber viel wichtiger: er ist ein Kumpeltyp und weiß vom Handball, was das Wichtigste ist: Teamarbeit! Es heißt ja auch Neuanfang und nicht Altanfang, so Ströhmann abschließend.