CDU Hofheim trauert um Altbürgermeister Friedrich Flaccus

3. August 2013

Der Vorsitzende der CDU Hofheim, Christian Vogt, würdigt den verstorbenen Altbürgermeister Friedrich Flaccus als „wichtige Persönlichkeit in der Stadtgeschichte Hofheims“: „Wir verlieren in Friedrich Flaccus einen wertvollen und wichtigen Menschen und das Wirken und Schaffen in seiner Zeit als Bürgermeister Hofheims hat starke Spuren hinterlassen. Der Bau von Stadthalle und Rathaus, Busbahnhof und die Dorferneuerung Lorsbachs und Wallaus sind untrennbar mit dem Namen Friedrich Flaccus verbunden“, so der Hofheimer CDU-Vorsitzende Christian Vogt.

„Mit Wissen und Erfahrung sowie seinem hohen Verantwortungsbewusstsein hat er in allen diesen Jahren sehr erfolgreich zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger  in Hofheim und im Main-Taunus-Kreis gewirkt und die Entwicklung in der CDU maßgeblich mit gestaltet und geprägt. Großer Respekt gebührt seinem unermüdlichen Einsatz für die Menschen. Dieser war beispielhaft“, so Vogt weiter.

Vita:

Friedrich Flaccus wurde am 3. August 1930 in Saarburg (Landkreis Trier-Saarburg) geboren. Nach dem Abitur studierte er Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg und Mainz, legte die erste und zweite juristische Staatsprüfung in Mainz ab. Bevor Flaccus nach Hofheim kam, war er 1. Bürgermeister der Stadt Ingelheim. In Hofheim war Flaccus von 1977-1989 Bürgermeister der Kreisstadt und von 1977-1993 Kreistagsabgeordneter des Main-Taunus Kreis. Im Umlandverband Frankfurt war er Abgeordneter im Verbandstag (1975 – 1989), Mitglied in der Gemeindekammer (1977 – 1989) und später hauptamtlicher Beigeordneter.

Für seine Verdienste auf kommunalpolitischem Gebiet wurde Friedrich Flaccus, auf Antrag des CDU-Stadtverbandes Hofheim, am 1. November 1990 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.