Eiskalt gewinnen: Die CDU Hofheim lud zum 2. Eisstockschießen ein

8. Januar 2014

Die CDU Hofheim lud zum 2. CDU-Eisstockschießen am ersten Freitag im neuen Jahr 2014 ein und viele interessierte Hofheimer kamen.

Wo im Sommer die Autos einkaufslustiger Bürgerinnen und Bürger parken, stand auch in diesem Jahr in zweiter Auflage der Hofheimer Eiszauber auf dem Programm. Viele Quadratmeter gefrorenes Nass standen ab dem 29. November am Kellereiplatz zum winterlichen Eislaufvergnügen bereit. Und genau dorthin lud Christian Vogt, Vorsitzender der Hofheimer CDU, zum Eisstockschießen ein. Mit von der Partie waren auch der Hessische Staatsminister Axel Wintermeyer und Erster Stadtrat Wolfgang Exner, die sich beide über die spontane Teilnahme zahlreicher politischer Kollegen sowie Bürgerinnen und Bürger freuten. Beide Bahnen mussten herhalten, um wenigstens 4 Teams à 4 Spielern den Wettbewerb am Eisstockschießen, der über eine Stunde anhielt bis die Sieger feststanden, parallel zu ermöglichen. Der neue Fraktionsvorsitzende Alexander Kurz sowie sein Vorgänger Michael Henninger lobten dabei den Eisbahnbetreiber und den hervorragenden Service, dessen Eisbahn offensichtlich in diesem Jahr noch besser angenommen wurde, als im vergangenen Jahr. „Es freut mich sehr, dass so viele CDU-Freunde und interessierte Bürger der Einladung gefolgt sind. So wie die Eisbahn für Hofheim zur Institution geworden ist, so wollen wir das CDU-Eisstockschießen zur Tradition werden lassen“, so Christian Vogt, der bereits ankündigte, auch im kommenden Jahr wieder zum Eisstockschießen unter dem Motto „Eiskalt gewinnen!“ einladen zu wollen. Allzu verbissen sieht man aber die Wettkämpfe nicht, denn der Spaß und die gesellige Runde stehen eindeutig im Vordergrund. In anschließend gemütlicher Atmosphäre und guten Gesprächen bei einem Neujahrsglühwein fand das Eistockschießen seinen Ausklang.