CDU Hofheim begrüßt neues Landesprogramm „Hessenkasse“ – Schuldenschnitt dank der Hessischen Landesregierung möglich

4. Juli 2017

„Wir begrüßen ausdrücklich die Ankündigung der Landesregierung, mit der Hessenkasse rund 260 Städten und Gemeinden einen Neustart zu ermöglichen. Dies gilt auch für Hofheim, so CDU-Fraktionsvorsitzender Alexander Kurz und CDU-Parteivorsitzender Christian Vogt unisono.

Der Hofheimer Haushalt beläuft sich auf rund 80 Millionen Euro und davon sind rund die Hälfte Kassenkredite. Dank der Hessischen Landesregierung und der nun geschaffenen „Hessenkasse“ kann die Stadt Hofheim am Taunus einen wahren Schuldenschnitt vollziehen. Den „Dispo“ der Kommunen nennt man Kassenkredite. Das Hessische Finanzministerium sowie das Innenministerium bieten den Kommunen nun einmalig an, ihnen diese Schulden zum 1. Juli 2018 auf einen Schlag abzunehmen, die Tilgung zu organisieren und auch Landesgeld dafür in die Hand zu nehmen.

„Nach Jahren der Schuldenanhäufung kann es der Stadt Hofheim gelingen, Dank der Hessischen Landesregierung ihre Schulden schlagartig zu verringern, die Kassenkredite, der Dispo der Kommunen, auf Null zu fahren und auf den Pfad solider Haushaltsführung zurückzukehren“, so Vogt und Kurz weiter, die in diesem Zusammenhang mitteilten, eine Teilnahme der Kreisstadt am Landesprogramm prüfen lassen zu wollen.

Hintergrundinformationen zur Hessenkasse auf der Webseite des Hessischen Finanzministeriums.