L3017 – Ein Thema in Breckenheim und Wallau

20. August 2017

Fast zwei Jahre vergingen ins Land, bis Hessen-Mobil dringend erforderliche Instandsetzungsarbeiten im Bereich der A3 Unterführung aufnahm. Schwere, tiefe Fahrbahnschäden unter der Brücke gefährdeten Zweiradfahrer und auch den PKW-Verkehr. Beide Ortsbeiräte hatten mehrfach versucht hier eine Beschleunigung zu erreichen, unterstützt wurden sie argumentativ vom Gewerbeverein Wallau, sie wurden jedoch von Hessen-Mobil hingehalten.

Die Diskussion in den Ortsbeiräten wurde jedoch beharrlich wiederholt und es wurden die Stadträte explizit gefragt. Wer nun bei Unfällen die Verantwortung trägt. Scheinbar zog dieses Argument. Sicher ist im Hinblick, auf die nun kommenden dreijährigen Baumaßnahmen am Wiesbadener-Kreuz, ein weiteres starkes Argument hinzugekommen. Es bleibt aber die Frage, warum dauerte es so lange?

Heute ist nun eine Straßenseite fertig, in der kommenden Woche wird die zweite Seite folgen. Wie es aber immer ist, beschweren sich nun einige Bürger in den sozialen Netzen über die plötzlichen Baumaßnahmen, die Wartezeit vor der Ampel und über die fehlende Ankündigung. Egal. Es wird gehandelt, wir sollten uns freuen und hoffen dass der Belag die nächsten Jahre hält.

Das Ländche wird durch die Baumaßnahmen am Wiesbadener-Kreuz sicher weitere Überraschungen erleben. Wir werden sie ertragen und gemeinsam Lösungswege finden müssen.

Herwart Goldbach

Ortsvorsteher Wallau