CDU vor Ort – Kaffeerösterei in Diedenbergen

3. Juli 2018

Ein Hauch von frischem Kaffeeduft umkreiste die Nasen beim Besuch der neu eröffneten Kaffeerösterei in Diedenbergen.Unter dem Motto „CDU vor Ort“ informierte sich eine kleine Gruppe der Diedenbergener Christdemokraten über das neue Gewerbe in der Casteller Str. 90. Eingeladen hatten die beiden Geschäftsführer Laux und Graczyk, die den Teilnehmern jede Menge Interessantes über die Kaffeebohne, die ja eigentlich eine Steinfrucht (Kaffeekirsche) ist, berichteten. Die Kaffeerösterei Laux achtet auf einen fairen und ökologischen Handel. „Wir kennen die Erzeuger und die einzelnen Parzellen auf denen unser Kaffee angebaut wird“ sagt Oliver Graczyk voller Stolz. An den Wänden der Rösterei hängen entsprechende Fotobilder, und es kommt dem Betrachter so vor, als sei er Teil der ganzen Kaffeefamilie. Nachhaltigkeit wird groß geschrieben und so ist es auch verständlich das die Inhaber nach dem „zero waste“ Prinzip verfahren, bei dem großer Wert auf Wiederverwertung und Abfallvermeidung gelegt wird. Nach der ausführlichen Einführung in das Thema ging es dann zum Röstvorgang. Bei 60 bis 250 Grad färbten sich die zunächst grünen Kaffeebohnen allmählich in ein dunkles „kaffeebraun“. Nach rund einer halben Stunde konnten die Teilnehmer ihren ersten selbstgerösteten Kaffee genießen. „Der Kunde bestimmt die Intensität der Röstung und somit auch den Geschmack seines Kaffees“ so Inhaber Laux. Zu besichtigen ist die Kaffeerösterei jeden Samstag von 10.00 bis 13.00 Uhr. Während dieser Zeit können Bestellungen abgegeben und auch frisch gerösteter Kaffee erworben werden. Andreas Hegeler, Vorsitzender der CDU Diedenbergen und Christian Vogt, Bürgermeisterkandidat in Hofheim, dankten den beiden Inhabern für das tolle Erlebnis und wünschten ihnen viel Erfolg mit ihrer Geschäftsidee.