Lebenswertes Hofheim

9. Februar 2021

Hofheim am Taunus. Bei der Kommunalwahl am 14. März entscheiden die Hofheimerinnen und Hofheimer über Kandidatinnen und Kandidaten aber auch über Ideen und Inhalte. Die Hofheimer CDU hat für die nächsten 5 Jahre einiges vor, um Hofheim noch lebenswerter zu gestalten. „Die Voraussetzungen sind dafür einfach ideal“, stellt Stefanie Soucek, Kandidatin auf Platz 11 der CDU-Stadtverordnetenliste, fest. „Hofheim liegt zentral mitten im Rhein-Main-Gebiet und dennoch haben wir die Natur direkt vor der Haustür.“

Um das zu erhalten, will die CDU den Stadtwald als Naherholungsgebiet ausbauen und fördern. Mit Hilfe von bürgerschaftlichem Engagement soll die Waldaufforstung unterstützt werden. Außerdem möchte die CDU das Wildgehege erhalten. Für die weitere überörtliche Vernetzung plant die CDU die Anbindung Hofheims an den Regionalpark Rhein-Main.

„Wir möchten aber auch innerhalb Hofheims einiges voranbringen“, erläutert Soucek. „Denn Verfügbarkeit und ein guter Zustand öffentlicher Einrichtungen tragen dazu bei, dass wir gerne in Hofheim leben.“ So soll der eingeschlagene Weg des offensiven Sportstättenbaus weiterverfolgt und u.a. der Sportpark Heide als Ort des Vereins-, Individual- sowie Freizeitsports zukunftsfest gemacht werden.

„Nicht zuletzt wollen wir auch einige Dinge schaffen, die momentan noch fehlen in Hofheim“, schließt Soucek die Liste der Projekte der Union für die kommende Legislaturperiode. „Wir haben keinen Abenteuerspielplatz – das wollen wir ändern. Außerdem möchten wir eine Hundewiese einrichten, auf der Hundehalter und Hund ohne Leine verweilen können. Das würde zum Beispiel im Bereich Sportpark Heide oder an der Viehweide gut passen.“

Auf dem Bild: Stefanie Soucek, Kandidatin für die Stadtverordnetenversammlung auf CDU-Listenplatz 11, und der Stadtwald am Meisterturm