Historisches Marxheim

18. Mai 2022

Marxheim. Rund 50 bis 60 geschichtlich sowie am Ort Marxheim Interessierte haben Anfang Mai die CDU Marxheim bei Ihrer historischen Ortsbegehung begleitet.

Los ging es um 14 Uhr und nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der CDU Marxheim, Erhard Krüger, führte dieser die Teilnehmer durch das historische Marxheim.

Als erstes wurde über den geschichtlichen Hintergrund des Pfarrer-Klarmann-Platzes und dessen Umgebung ausführlich berichtet. Der Pfarrer-Klarmann Platz ist heute wie in der Vergangenheit der Mittelpunkt des „alten“ Marxheim mit einer sehr interessanten und vielfältigen Geschichte.

Der Rundgang ging dann die Schulstraße hinauf mit ersten Informationen am und zum ehemaligen Lebensmittelgeschäft Hofmann. Weiter ging es zum ältesten Haus von Marxheim und dann die Schulstraße weiter hinauf zum ehemaligen Gasthaus „Zum grünen Wald“.

Nächste Haltepunkte waren das „Börnchen“ an der Ecke Schloßstraße/Kassernstraße  und anschließend der ehemalige Feuerwehrweiher in der Kassernstraße. Hier erläuterte der Ehrenvorsitzende der CDU-Marxheim, Josef Noll die geschichtlichen Hintergründe des Weihers und die geplanten zukünftigen Baumaßnahmen.

Danach führte der Weg die Klarastraße hinunter zur Marxheimer Turnhalle. Auf dem Kerbeplatz wurde anschließend einiges über die Geschichte der Kerb und der Kerbeburschen erläutert. Übrigens findet die Kerb am 2. Wochenende im Juni statt.

Weiter ging es die Bahnstraße entlang in Richtung Schulstraße. Dabei wurde ausführlich über das alte Fachwerkhaus in der Bahnstraße 2 berichtet, das, bevor die Schule gebaut wurde, auf dem jetzigen Schulhof stand.

Nächster Informationspunkt war das Marxheimer Kapellchen, dessen Geschichte erläutert und über dessen Renovierungsarbeiten von 1980 berichtet wurde. Das Kapellchen konnte auch von innen besichtigt werden.

An der Marxheimer Schule war dann wieder ein Stopp, bei dem historische Fakten mit hochaktuellen Themen kombiniert wurden. Nach einigen Informationen über die Geschichte der Schule, beichtete Dr. Kristin Seitz im Detail über die geplante Erweiterung der Schulkinderbetreuung zu einer Ganztagsschule.

Letzter Informationspunkt des historischen Rundgangs war dann die Marxheimer katholische Kirche in der Eichstraße mit dem davor befindlichen Laufbrunnen.

Insgesamt stießen die vielfältigen historischen Anekdoten und Geschichten, die Marxheim zu bieten hat, auf großes Interesse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Daher wird dies nicht der letzte historische Rundgang der CDU Marxheim gewesen sein.