CDU Diedenbergen mit Besuchergruppe im Hessischen Landtag

4. März 2011

Der am 3.März von der CDU Diedenbergen organisierte Besuch im hessischen Landtag fand großen Anklang. Gestartet wurde mit einer Führung durch die historischen Räume des Schlosses. Dabei bekamen die Besucher allerlei Unterhaltsames erzählt.

Anschließend wurde den Abgeordneten während der laufenden Plenarsitzung von den Besucherrängen über die Schulter geschaut. Die Debatte zum Jagdgesetz führte zu amüsanten Auftritten.

Zum Abschluss des interessanten Nachmittages nahm sich Staatsminister Axel Wintermeyer, trotz vollen Terminkalenders, die Zeit auf offene Fragen einzugehen. Als erste Frage kam von den 4.Klässlern, die z.T. selber als Vertreter im Kinderparlament sitzen, warum fehlen so viele Abgeordnete während einer laufenden Sitzung auf ihrem Platz? Warum schreibt die Stenotypistin immer nur 10 Minuten mit und wird dann abgelöst? Wird die Sitzung aufgenommen? Warum reichen Tonaufnahmen nicht alleine aus? Aber auch Themen wie der Umgang der Abgeordneten während der Reden miteinander, die Rolle der Medien, Notwendigkeit der Abgeordnetenzahl, Gebietszusammenlegungen und vieles mehr wurde diskutiert. Es zeigte sich mal wieder, dass Axel Wintermeyer Minister und Abgeordneter zum Anfassen ist und für die Menschen seines Wahlkreises immer ein offenes Ohr hat.

„Wir wohnen so nahe an der Landeshauptstadt, da kann man nur jedem Bürger empfehlen einmal das Angebot des Besucherdienstes des Landtages zu nutzen“, so Wolfgang Marschall, der Vorsitzende der CDU Diedenbergen. Auch seine Stellvertreterin Petra Schulz ist sich sicher, dass dies nicht der letzte organisierte Besuch der CDU Diedenbergen gewesen ist, da schon wieder neue Anfragen vorliegen.