Majo Stoll ist neuer Stadtverordneter

3. Juli 2014

Als am letzten Mittwoch der Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Vater die 27. Stadtverordnetenversammlung eröffnete, hatte der 40 jährige Majo Stoll aus Wallau bereits auf dem Stuhl der in den Magistrat eingezogenen Dr. Manuela Hoffmann Platz genommen.  Majo Stoll lebt mit seiner Frau Meike und seinem Sohn Nick im Ortsteil Wallau, wo er gerade zum stellvertretenden Vorsitzenden der CDU wiedergewählt wurde. Majo Stoll ist Mitglied (derzeit eher passiv) der Tischtennisabteilung des TV Wallau 1861 e.V. und hofft auf eine für alle Seiten verträgliche Lösung zum Thema Neubau Ländcheshalle. Beruflich ist Majo Stoll in der Zentrale eines Mainzer Großhandelskonzern als Leiter der Unternehmenssicherheit beschäftigt und betreut deren Standorte u.a. in Bezug auf Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Auf die Frage warum er sich politisch engagierte antwortet Stoll „Demokratie lebt von Menschen, die sich beteiligen, anpacken und auch mal eine verbale Ohrfeige vertragen“. Weiterhin führt Stoll aus, dass er sich zwar für Wallau aber nicht gegen Hofheim am Taunus einbringen möchte. Letztendlich geht es darum, die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger in Hofheim am Taunus und den Ortsteilen zu vertreten und dies nicht nur vor den Wahlen.