CDU Hofheim: Wallauer Spange kommt!

13. Januar 2016

Beharrlichkeit zahlt sich aus – vom Ländchen zum Airport in 15 Minuten

Mit großer Freude hat die CDU Hofheim das deutliche Signal der schwarz- grünen Landesregierung zu einer zeitnahen Umsetzung der sog. „Wallauer Spange“ zu einer ÖPNV-Strecke, dem „Hessenexpress“, zur Kenntnis genommen.
Die „Wallauer Spange“ wurde bereits bei den Planungen zum Bau der ICE-Trasse in den 1990ern in Erwägung gezogen. „Die Fahrtzeit würde sich für die Reisenden deutlich verkürzen; für die Strecke vom Wiesbadener Hauptbahnhof zum Frankfurter Flughafen von 30 Minuten auf dann 15 Minuten und zum Frankfurter Hauptbahnhof von 40 Minuten auf etwa 25 Minuten“, wie Christian Vogt, Vorsitzender CDU Hofheim, mitteilt. Vogt kämpft bereits seit Anfang der 2000er Jahre, damals noch als JU-Mitglied und Vorsitzender der Wallauer CDU, für eine schnelle S-Bahn Verbindung vom „Ländchen“ zum Frankfurter Flughafen.
Allein durch die Wiesbadener Stadteile Breckenheim, Delkenheim und Nordenstadt sowie die Hofheimer Stadtteile Wallau und Diedenbergen, die in unmittelbarer Nähe zu einem möglichen S-Bahn Haltepunkt ‚Wallauer Spange‘ liegen, werden rund 26.000 Menschen erreicht. Könnten die Menschen auf den S-Bahn-Verkehr ausweichen, würde es im Sinne eines ’staufreien Hessens‘ und vor allem aus umweltpolitischen Aspekten zu Entlastungen auf den umliegenden Autobahnen kommen.
„Die Anbindung Wiesbadens an die ICE-Strecke Frankfurt-Köln hat über eine viertel Milliarde Euro gekostet. Diese liegen mehr oder weniger brach. Volks- und betriebswirtschaftlich ist es daher dringend geboten, über neue Konzepte zur Ermöglichung einer verstärkten Nutzung der Strecke nachzudenken. Letztlich ist es für die Menschen in den östlichen Stadtteilen Wiesbadens wie auch im Main-Taunus-Kreis sinnvoller durch den öffentlichen Personennahverkehr ans Fernbahnnetz des Frankfurter Flughafens und Frankfurter Hauptbahnhofs angeschlossen zu sein. Da kann man auch auf ‚eigene‘ ICE-Halts besser verzichten, wenn man zeitnah woanders Zugang zum Fernbahnverkehr hat“, so der Hofheimer CDU-Fraktionsvorsitzender Alexander Kurz und der Hofheimer CDU-Parteivorsitzender, Christian Vogt, unisono, die ebenfalls darauf hinwiesen, dass die „Wallauer Spange“ ebenso wie 2006 und 2011 auch in 2016 ein fester Bestandteil des CDU Wahlprogramms ist.
In diesem Zusammenhang bedankten sich Kurz und Vogt beim hiesigen Wahlkreisabgeordneten des westlichen Main Taunus Kreises, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei, Axel Wintermeyer, der sich seit Jahren auf Landesebene für dieses Projekt einsetzt.