Wildsächser Familien im Fokus

13. Februar 2021

Wildsachsen. Wenn am 14. März bei der Kommunalwahl auch der Ortsbeirat Wildsachsen neu gewählt wird, steht Evelyne Lindner erstmals zur Wahl und dann gleich als Spitzenkandidatin der CDU-Liste. „In den nächsten 5 Jahren stehen einige Dinge auf der Tagesordnung, die wir als Wildsächser CDU proaktiv im Sinne unseres Ortes mitgestalten wollen“, betont Lindner. „Ganz oben auf der Liste steht natürlich Ultranet: Wir werden uns weiterhin mit allem Engagement dafür einsetzen, dass beide Stromtrassen um Wildsachsen herumgeführt werden.“

Ein besonderes Augenmerk will die CDU in den nächsten 5 Jahren auf Projekte legen, die insbesondere der wachsenden Zahl an Wildsächser Familien mit Kindern zugutekommen. „Das Neubaugebiet Jungehag II muss jetzt zügig entwickelt werden, und zwar inklusive der Möglichkeit für Hofheimer Familien, dort bevorzugt Wohneigentum zu erwerben“, zählt Lindner auf. „Außerdem wollen wir die Kinderbetreuungssituation in Wildsachsen verbessern, konkret durch die Erweiterung sowohl der Kita als auch des Kindertagespflegeangebotes im Ort. Und nicht zuletzt fehlt aktuell eine sportliche Spiel- und Bolzgelegenheit – hier wollen wir ein verträgliches Angebot schaffen, gegebenenfalls auch im Außenbereich.“ Zur Verbesserung der Zukunftsfähigkeit von Wildsachsen gehört für die CDU auch die Erhöhung des Baumbestandes sowohl im Ort, z.B. auf dem Dorfgemeinschaftsplatz, als auch im Außenbereich.

Neben den zwei größeren Projekten, deren Umsetzung die CDU unter Einbeziehung der Ortsgemeinschaft in den nächsten Jahren aktiv mitgestalten will – die Neugestaltung des Bornplatzes inkl. des ehemaligen Mester-Geländes und die verkehrsberuhigende, sichere und dauerhafte Umgestaltung der Ortsdurchfahrt – wird auch die Verbesserung der Anbindung des Ortes an die Außenwelt einen Schwerpunkt bilden. „Das Radwegenetz rund um Wildsachsen muss ausgebaut werden, damit wir endlich Anschluss an das überörtliche Radwegenetz erhalten“, erläutert Evelyne Lindner. „Außerdem werden wir uns intensiv dafür einsetzen, dass Wildsachsen eine ÖPNV-Verbindung zum neuen Haltepunkt Wallauer Spange bekommt, idealerweise von Bremthal kommend und dann über Breckenheim und Wallau.“

Auf dem Bild: Evelyne Lindner, CDU-Spitzenkandidatin für den Ortsbeirat Wildsachsen, und der sommerlich blühende Wildsächser Dorfgemeinschaftsplatz